„Fremdenzimmer“ – Neue Bühne Villach

Die SchülerInnen der Übergangsstufe und der 3 CHW haben das neue Stück von Peter Turrini gesehen, das bei einem ernsten Thema den Spaß nicht zu kurz kommen lässt. Ein Flüchtling taucht in der Wohnung eines Ehepaares auf. Der anfängliche Fremdenhass entwickelt sich allmählich zu Zuneigung zu Samir. Nachdem für Herta klar wird, dass der eigene Sohn nicht wiederkehren wird, kommen sogar elterliche Gefühle für den Fremden ins Spiel. Turrini sagt über sein neues Stück in einem Interview: „Ich beobachte die Menschen in meiner Umgebung und schreibe über sie. … mein Stück ist vor allem … ein poetischer Versuch, zu beschreiben, wie Fremde und Einheimische aufeinandertreffen“.

Die Schülerinnen haben die Nähe zur Bühne und zu den SchauspielerInnen im Stück sehr positiv aufgenommen. Sie haben sich „mittendrin“ gefühlt und die Lebendigkeit der Darstellung sehr genossen.

Begleitung: Heidi Cas-Brunner, Ilse Geson-Gombos

Zurück