SPRACHEN AN DER "WIRTSCHAFT" (HW)

  • Englisch
  • Italienisch oder Französisch oder Spanisch
  • Arbeitssprache Englisch (u.a. in Geschichte, Geografie, Informatik, Psychologie)
  • Slowenisch (Freigegenstand - dislozierter Unterricht)

ENTSCHEIDUNGSHILFEN

  • FRANZÖSISCH
  • Weltweit 200 Millionen Sprecher. Davon 56 Millionen in Frankreich selbst. Sprache der Europahauptstädte Brüssel und Strasbourg. Bei EU-Texten dominiert Französisch, gefolgt von Englisch.
  • Allgemein besteht das Vorurteil, dass die Aussprache sehr schwierig sei. Doch die meisten Schüler schaffen diese Hürde bereits während des ersten Lernjahres.
  • Sprache der Diplomatie, Hotellerie, Post und Mode.
  • ITALIENISCH
  • Kein weltweites Sprechernetz, jedoch unmittelbare Nachbarschaft, Kärntens wichtigster Handelspartner.
  • 60 Millionen Sprecher in Italien selbst.
  • Die Aussprache bereitet kaum Schwierigkeiten, der Wortschatz und die Grammatik werden aber unterschätzt!
  • Bedeutend im Kärntentourismus und in der Modebranche.
  • SPANISCH
  • Weltweit 330 Millionen Sprecher (Europa, Mittel- Südamerika).
  • Wichtigste Fremdsprache in den USA, zweitwichtigste in einigen EU-Staaten.
  • An den meisten Wirtschaftsuniversitäten Österreichs werden zwei Fremdsprachen verlangt: Der Großteil der Studenten wählt Spanisch, um den Anforderungen des großen Wirtschaftsraumes gewachsen zu sein.