Übungsfirma

Rahmenbedingungen der Übungsfirmenarbeit

Der Unterrichtsgegenstand „Übungsfirma“ wird an unserer Schule in allen dritten Klassen geführt. In zwei Unterrichtseinheiten pro Woche versuchen wir mit unseren SchülerInnen möglichst praxisgetreu Aufbau- und Ablaufprozesse von Unternehmen zu trainieren. Gearbeitet wird im Betriebswirtschaftlichen Zentrum bzw. in den EDV-Räumen. Die Übungsfirmen werden von LehrerInnen der Kaufmännischen Fächer A geleitet, die für diesen Gegenstand eine Zusatzqualifikation nachweisen können.
Vorab sei weiters festgehalten, dass in Übungsfirmen Waren und Dienstleistungen bzw. erforderliches Geld nicht real vorhanden sind.

Der Übungsfirmenalltag

Firmengründung oder Firmenübernahme

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, die Übungsfirmenarbeit aufzunehmen: Firmengründung oder Firmenübernahme.
Die Erfahrung zeigt, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer neu gegründeten Firma besser identifizieren können, andererseits hat die Übernahme einer bereits bestehenden Firma den Vorteil, dass man relativ rasch in das operative Geschäft einsteigen kann.

Aufbauphase

In der Aufbauphase müssen sich die SchülerInnen für die jeweils ausgeschriebenen Stellen der Übungsfirma offiziell bewerben. Die Bewerbung besteht aus dem schriftlichen Teil in Form einer Bewerbungsmappe und einem mündlichen Teil, dem Vorstellungsgespräch. Nach der Auswertung der Ergebnisse erfolgt die Stellenvergabe. Die SchülerInnen arbeiten anschließend als AssistentInnen der Geschäftsführung, Key Account ManagerInnen, SekretärInnen, MitarbeiterInnen im Einkauf, Verkauf, Marketing und Rechungswesen sowie als EDV-Fachleute.

Der Unternehmensgegenstand, die Rechtsform des Unternehmens, die Sortimentspolitik, preispolitische Überlegungen, Marketingstrategien, finanzwirtschaftliche Überlegungen, die Personalpolitik usw. werden in einem Unternehmenskonzept bzw. Business Plan schriftlich festgehalten.

Ablaufprozess

Die ACT - Servicestelle österreichischer Übungsfirmen (act.at) – ermöglicht es uns, am österreichischen Übungsfirmenmarkt Kunden und Lieferanten zu suchen, um die gesteckten Ziele realisieren zu können. Das breite Spektrum der ACT- Dienstleistungen umfasst weiters das Firmenbuch, die Bank, das Finanzamt, die Sozialversicherung, die Wirtschaftskammer, das Gericht, E-Commerce usw.
Dieses unternehmerische Umfeld ermöglicht uns eine praxisgetreue Arbeit in allen betrieblichen Leistungsbereichen: Aquirierung von Lieferanten und Kunden, Preisverhandlungen, Erstellung von Anfragen und Angeboten, Fakturierung, Rechnungsausgleich, Mahnwesen, Personalverrechnung, Ausarbeitung und Umsetzung von Werbekonzepten, Websitegestaltung usw.
Ein besonderes Anliegen der Übungsfirmenleiter ist es, innerhalb der Übungsfirmen an der eigenen Schule Geschäftskontakte anzubahnen bzw. Kooperationen zu fördern.
Als Übungsfirmenleiter unterstützen wir auch Kontakte zu ausländischen Übungsfirmen. Diesbezüglich hilft uns die ACT mit wertvollen Erfahrungen und Tipps.

Themenschwerpunkte

Corporate Social Responsibility (CSR)
Wir versuchen bei unseren MitarbeiterInnen das Bewusstsein zu wecken, dass jeder Betrieb mit verantwortungsvollem unternehmerischen Handeln in der eigentlichen Geschäftstätigkeit zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen sollte. Ökologisch relevante Aspekte und Überlegungen gehören genauso dazu wie die Beziehungen zu und zwischen MitarbeiterInnen.
Die abteilungsbezogene und abteilungsübergreifende Meetingkultur, Gesprächskultur, Teamarbeit, Mitarbeiterqualifikation usw. werden hinterfragt und gegebenenfalls durch interne MitarbeitInnenschulungen verbessert.