Shiatsu-Workshop der 3AHW und 3BHW

Im Rahmen des GSOZ-Unterrichtes bekamen wir von Frau Yvonne Wischer praktische Einführungen in Shiatsu-Übungen. Shiatsu ist eine anerkannte Methode der ganzheitlichen Körperarbeit, die Erkenntnisse des fernöstlichen Heilwesens mit Theorien und Techniken westlichen Ursprungs (Physiotherapie, Massage, Psychologie u.a.) verbindet.

Wortwörtlich übersetzt bedeutet Shiatsu „Finger- oder Daumendruck“.

Druck wird im Sinne von aufmerksamer Berührung, mittels Fingerspitzen, Handballen, Ellenbogen, Knien oder Füßen ausgeübt. Weiters kommen verschiedene vitalisierende Techniken, Gelenksmobilisationen und Dehnungen zum Einsatz.

Shiatsu eignet sich für Menschen aller Altersgruppen, da die Methode an die individuellen Bedürfnisse und Wünsche der Klienten angepasst wird. (3BHW)

Zurück