Humanomed Zentrum/ Althofen

Am 18.11.2015 besuchten die 5BHW, 5AHW und 5DHW im Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit und Soziales mit FOL Holzinger und FOL Tarkusch das Humanomed Zentrum in Althofen.

Frau Habich, die Leiterin der Therapie, erzählte uns zu Beginn die wichtigsten Fakten über die Therapien und Berufsbilder. Das Kurzentrum gibt es seit 40 Jahren und wurde von der Familie Eder aufgebaut. Ursprünglich war es eine kleine Privatklinik, doch jetzt besteht es aus insgesamt 6 Häusern mit 18 Fachärzten und 500 Angestellten. Um die Genehmigung für ein Kurzentrum zu bekommen, muss man gewisse Voraussetzungen erfüllen, dazu gehört ein natürliches Heilvorkommen, welches in Althofen Heilschlamm und –moor ist. Eine Kur ist präventiv, das bedeutet für gesunde Menschen, dass sie Krankheiten vorbeugen wollen. Im Gegensatz dazu gibt es die Rehabilitation, die von Patienten angewendet wird, welche an Verletzungen leiden oder eine Operation hinter sich haben. Wir wurden durch die verschiedenen Therapieräume geführt und durften ausnahmsweise die Schlammküche besichtigen, welche sonst nicht zugänglich ist. Das Humanomed Zentrum Althofen zeichnet sich durch ständige Weiterentwicklung seiner medizinischen Angebote und Dienstleistungen aus. Sehr aussagekräftig fanden wir den Spruch:“ Wir schlagen eine Brücke von der Medizin zum Menschen.“

Zurück