Immer und überall

Am 2. Februar 2016 fand in der 1.AHM in der 2. und 3. Stunde Theater im Klassenzimmer statt. Es handelte sich um eine Aufführung mit dem Titel „Immer und überall“ zum Thema Alkoholmissbrauch. Durch eine großzügige Spende und aufgrund unserer Kontakte mit dem Stadttheater konnte die Vorstellung den SchülerInnen gratis zur Verfügung gestellt werden. Das Theaterstück entstand in Kooperation zwischen dem Stadttheater Klagenfurt und der Landesstelle Suchtprävention Kärnten. Über Monate hinweg sammelten Regisseur Johannes Flaschberger und Schauspieler Michael Kuglitsch in Gesprächen mit Jugendlichen Material, das schließlich die Grundlage für dieses Stück bot.
Der Schauspieler kam in die Klasse und bot in 50 Minuten eine besonders eindrucksvolle Ein-Mann-Darbietung. Er schlüpfte in mehrere Rollen – war zugleich Erzähler und ahmte betrunkene Personen nach – und machte durch intensive Körpersprache und Wortbotschaften deutlich, dass Alkohol in unserer Gesellschaft eine leider akzeptierte Alltagsdroge ist! Vieles wurde hinterfragt: Wo ist die Grenze zwischen „Genuss“ und „Sucht“? Wann kippt der „Spaß“? Welche furchtbaren Folgen entstehen durch das Suchtverhalten?

Nach der Aufführung gab es noch Gelegenheit, über unsere Eindrücke und Beobachtungen zu sprechen. Es war sehr interessant und spannend, sich mit einem Schauspieler einmal von Angesicht zu Angesicht unterhalten zu können.
Wir waren begeistert und bedanken uns beim Stadttheater Klagenfurt sehr herzlich für diese tolle Aktion!

1.AHM, Eveline Wernitznig, Brigitte Magnes

Zurück