Die 1 CHW und die 3CHW haben an der Filmeinladung für Schulen „Zeichnen gegen das Vergessen“ teilgenommen.
Der Dokumentationsfilm stellt die Arbeit des Künstlers Manfred Bockelmann vor, der dem Gedenken an die unzähligen Kinder, die von den Nazis ermordet wurden, gewidmet ist. Manfred Bockelmann stellt sein Werk dem Vergessen entgegen. In der Diskussion nach der Filmvorführung zeigte der Künstler, dass ihm vor allem das Gespräch mit den Jugendlichen wichtig ist. Eine einmalige Erfahrung für die SchülerInnen war die Teilnahme von Frau Preis an der Podiumsdiskussion. Sie berichtete von ihrer Familie, die das Modehaus Preis am Alten Platz führte und von der Verfolgung und Deportation von Familienangehörigen, die in Auschwitz und in anderen Konzentrationslagern ermordet wurden.

Begleitlehrerinnen: A. Ferk-Gasser, I. Geson-Gombos, E. Malleg

Zurück