Lehrausgang Gewaltschutzzentrum

Am 05.02.2020 besuchten wir, die GSOZ-Gruppe der 5CDHW, in Begleitung von Frau Prof. Dr. Roschitz das Kärntner Gewaltschutzzentrum in Klagenfurt. Wir wurden sehr herzlich von Frau Ogris, einer Mitarbeiterin des Gewaltschutzzentrums in Empfang genommen. Frau Ogris erörterte uns zunächst die Einrichtung. Das Gewaltschutzzentrum gibt es bereits seit dem Jahr 1999. Es gibt in jedem Bundesland zumindest ein Gewaltschutzzentrum mit dem Ziel Opfern von häuslicher oder sexueller Gewalt und Stalking zu helfen. Die Beratungen sind für die Opfer kostenlos und anonym. Wir starteten mit einer einleitenden Gesprächsrunde und Begriffsklärung zum Thema Gewalt in den Workshop. In einem Stationenbetrieb erarbeiteten wir die verschiedenen Auslöser von Gewalt und beleuchteten dabei unsere eigenen Grenzen. Weiters erzählte uns Frau Ogris einige Fakten und Daten über das Gewaltschutzzentrum. In 20 Jahren konnten über 13.000 Personen im Gewaltschutzzentrum Kärnten beraten und betreut werden. Gewaltopfer erhalten sowohl psychologische als auch juristische Beratung.  Darüber hinaus wird mit den Opfern nach dem Erstgespräch ein Sicherheitsplan mit Gefährlichkeitseinschätzung erstellt. Interessant war es auch zu erfahren, dass Gewalt in allen gesellschaftlichen sozialen Schichten anzutreffen ist!

Der Lehrausgang zum Kärntner Gewaltschutzzentrum war für uns alle sehr informativ und lehrreich. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei Frau Prof. Roschitz für die Organisation sowie bei Frau Ogris für den spannenden und informativen Nachmittag.
(Julia Schwarzenbacher 5DHW)

Zurück