Orientierungstage der 3AHW

Am 21. und 22. September 2020 fuhren wir, die 3AHW, nach Gurk, um dort zwei Orientierungstage in Begleitung von Religionslehrerin Frau Kreuz, dem stolzen KV Frau Schober, dem Jugendcoach Richard und dem Hündchen Ziggy zu verbringen. Zu Orientierungstagen hatten wir uns entschieden, weil die Klasse über den Sommer auf 29Schülerinnen und einen Schüler angewachsen war.

Nach der Ankunft ging es gleich zum ersten Gruppenseminar mit Richard. Verschiedene Spiele sollten uns dabei helfen, einander kennenzulernen und die Klassengemeinschaft stärken. Nach dem Mittagessen durften wir unsere Zimmer beziehen. Den Nachmittag verbrachten wir aufgrund des tollen Wetters an der frischen Luft. Wir waren spazieren, haben uns unterhalten und die Klassengemeinschaft mithilfe von Naturmaterialiendargestellt. Zurück im Stift konnten wir uns noch bei einer Mondmission bewähren. So verging die Zeit schnell und vor dem Abendessen hatten wir gerade noch Gelegenheit, einen kleinen Einkauf zu machen. Nach dem Essen – das wir aufgrund der Corona-Maßnahmen in einem eigenen Raum einnahmen –, führte uns unser Weg in die Krypta. Angeblich verbrachten wir dort ganze eineinhalb Stunden! Die Zeit verging wie im Flug. Anschließend trafen wir uns zu einem Schäfchen-Meeting und einer Volkstanzstunde. Danke an unsere Profis Lukas und Lisa!

Nach einer kurzen Nacht und einem guten Frühstück kamen wir noch einmal zu Gruppenbildungsübungen mit Richard zusammen. Bei einer Runde Speed Dating lernten wir noch so einiges Neues übereinander. Anschließend an eine Feedback-Runde ging es für uns auch schon wieder in den Bus – der uns heimführen sollte, aber zuerst einmal zur Berufsschule brachte. Schließlich schafften wir es doch zur WI’MO und konnten mit einer gestärkten Klassengemeinschaft ins neue Schuljahr starten!

Zurück